Co-Working-Space: «Startschuss für Kreativität»

Teile diesen Beitrag mit deinen Freund:innen

Der Co-Working-Space auf dem Herrenacker ist eröffnet. Es soll ein Ort des Austauschs und der Kreativität werden.

Mit dem Meeting-Point auf dem Herrenacker hat der StartHub einen Raum für Begegnung geschaffen. Heute startet die Probewoche, in der sich die Leute mit dem neuen Angebot vertraut machen können. Die Community, die der StartHub in den letzten zwei Jahren aufgebaut hat, soll sich aber auch aktiv in die Gestaltung des Angebots mit einbringen.

Der Co-Working-Space ist Startschuss für Kreativität.

Sandro Scalco, Daniela Christen, Veronika Sallenbach, Manuel Stamm; StartHub Schaffhausen

Für die vier Gründer:innen des StartHubs, Sandro Scalco, Daniela Christen, Veronika Sallenbach und Manuel Stamm, haben ein kleines aber kreatives Konzept für den Co-Working-Space. Denn einfach einen Tisch hinstellen und hoffen, dass es läuft, funktioniert nicht. Sie wollen einen Ort für Begegnung, Co-Creation und Kreativität schaffen. Die Personen und Startups, die diesen Raum benutzen sollen voneinander profitieren.

Die erste Co-Workerin

Céline (links) ist die erste Person, die den Co-Working Space nutzte.

Céline ist die allererste Person, die das Angebot des Co-Working-Space nutzt. Seit über einem Jahr arbeitet sie nun im Homeoffice, ihr fällt es schwer, Arbeit und ihr zu Hause zu trennen. Am Co-Working-Space gefällt ihr, dass sie bei der Arbeit wieder Leute um sich herum hat. Für sie wirkt der Space auf dem Herrenacker entschleunigend und beruhigend. Céline hat einen coolen ersten Eindruck des Spaces.

Ich finde die Olivenbäumli cool.

Céline, erste Nutzerin des Co-Working-Spaces

Die Stimmung allgemein überzeugt sie sehr, auch in Zukunft dieses Angebots zu nutzen.

Co-Working Space auf dem Herrenacker.

Im hinteren Bereich befindet sich eine Art Büro mit sechs Tischen, die (halb-) tage-,wochen-, aber auch monateweise gebucht werden können. Wer es geselliger mag, kann es sich im vorderen Bereich, auch Meeting-Point genannt, mit einer Tasse Kaffee an einem Tisch gemütlich machen.

Das Ziel des StartHubs ist es Startups mit etablierten KMU’s zusammenzubringen, dass diese voneinander profitieren können. Der Raum dazu bietet auch der Co-Working-Space.

Die erste Woche ist gratis, danach erhalten danach gibt’s mit jeder Buchung einen gratis Kaffee am Tag.

(Bilder: S’MAGAZIN)

Teile diesen Beitrag mit deinen Freund:innen

Schreibe einen Kommentar